Herzlich Willkommen auf der Website von Renatus Mészár

Seit Sommer 2012 Mitglied im Ensembles des Staaststheaters Karlsruhe, sang er dort bereits u.a. Wotan und Waderer im "Ring", den Holländer, und er debütierte hier im April 2014 mit großem Erfolg als Hans Sachs. Ausserdem Filippo (Don Carlo) in Gelsenkirchen seit Dezember 2012 und im Sommer 2013 mit ausserordentlichem Erfolg die Titelpartie in einer Uraufführung von Friedrich Cerha Onkel Präsident am Gärtnerplatztheater München. Mit dieser Partie debütierte er im Oktober 2014 an der Volksoper Wien. Seit Ende März diesen Jahres zum ersten Mal Amfortas in Karlsruhe.
Portraitfoto 1 Renatus Mészár
Portraitfoto 2 Renatus Mészár
Portraitfoto 3 Renatus Mészár
Portraitfoto 4 Renatus Mészár

Bis 2012 an der Oper Bonn als König in der Liebe zu 3 Orangen, Commendatore in Don Giovanni, Wassermann in Rusalka und seit Mai als Baculus in Wildschütz. An seine Zeit als Ensemblemitglied in Weimar anknüpfend sang er dort 2010/11 den Ruprecht im feurigen Engel von Prokofieff, sowie in der Wiederaufnahme des Ring des Nibelungen Fasolt, Wotan, Wanderer und Hagen. Sommer 2011: Holländer in Klagenfurt, seit Ende Oktober 2011 in Lady Macbeth von Mzensk Boris in Kassel. -- Wichtige Produktionen davor waren 2008 die Neuproduktion von La Boheme an der Komischen Oper Berlin, wo er als Colline auftrat, Scarpia in Puccini´s Tosca beim Festival "Oper-im-Zelt" in Merzig bei Saarbrücken und wieder als Gast der Komischen Oper Berlin Tschelio in der Liebe zu den 3 Orangen. Es folgte im Frühjahr 2009 die Mitwirkung in Peter Eötvös´ Oper Love and other demons als Bischof in der gefeierten Chemnitzer Produktion, die Ruhrtriennale in Bochum, wo er in der Produktion Moses und Aaron von Schönberg die Rolle des Priesters unter der Regie von Willy Decker sang. Im Frühjahr 2010 war er der Boris in Boris Godunow von Mussorgskij in Klagenfurt.


Die Auftrittsdaten finden Sie unter "Termine". Video- und Tonbeispiele u.a. von Walküre aus der bei Arthaus neu erschienenen DVD finden Sie in der Abteilung "Sounds", neue und alte Kritiken in der Abteilung "Presse". Wenn Sie mit Renatus Mészár Kontakt aufnehmen möchten, klicken Sie bitte hier. Szenenfotos finden Sie in der "Galerie".

Anmeldung